Lesedauer: 2 Minuten
Römer Frankfurt - Sitz vom Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main


Was genau macht der Oberbürgermeister?

Oberbürgermeister (bzw. Oberbürgermeisterin) ist heute eine Amtsbezeichnung vom Stadtoberhaupt und wird in vielen Großstädten und sonstigen Städten in Deutschland verwendet. Der Oberbürgermeister ist der Chef der Stadt und arbeitet im Rathaus, wo er gemeinsam mit seinen Mitarbeitern die Verwaltungsgeschäfte führt und alle wichtigen Entscheidungen trifft.

Der Oberbürgermeister wird von den Bürgern gewählt und hat die Aufgabe, ihre Interessen zu vertreten. Ein Oberbürgermeister sollte gerne Kontakt zu anderen Menschen haben und ein offenes Ohr für seine Bürger. Manchmal ist er auch als Repräsentant, also als Vertreter der Stadt unterwegs oder besucht zum Beispiel Kindergärten und Schulen. Sein Arbeitstag endet oft spät abends, da er häufig noch an Sitzungen oder sonstigen Veranstaltungen teilnimmt. Neben dem Oberbürgermeister gibt es in der Regel einen oder mehrere beigeordnete Bürgermeister sowie für spezielle Themen zuständige Dezernenten.

Der Frankfurter Oberbürgermeister hat seinen Dienstsitz im Römer, dem historischen Rathausgebäude in der Altstadt.

Liste der letzten Frankfurter Oberbürgermeister:

Zeitraum Name Partei Anmerkung
1946-1956 Walter Kolb SPD  
1956-1964 Werner Bockelmann SPD    
1964-1970 Willi Brundert SPD  
1970-1971 Walter Möller SPD  
1972-1977 Rudi Arndt SPD  
1977-1986 Walter Wallmann CDU  
1986-1989 Wolfram Brück CDU  
1989-1991 Volker Hauff SPD  
1991-1995 Andreas von Schoeler SPD  
1995-2012 Petra Roth CDU erstmals direkt gewählt
seit 2012 Peter Feldmann SPD gewählt bis 2024

Das Amt des Frankfurter Oberbürgermeisters existiert erst seit dem Jahr 1868. Die Stadt Frankfurt am Main war bis 1866 ein Stadtstaat und wurde im Deutschen Krieg am 16. Juli 1866 von preußischen Truppen okkupiert. Am 3. Oktober 1866 annektierte Preußen die Freie Stadt Frankfurt und gliederte sie der neu geschaffenen Provinz Hessen-Nassau ein. Bis zur Annektion durch Preußen gab es zwei jeweils ein Jahr lang amtierende Stadtoberhäupter, „älterer Bürgermeister“ und „jüngerer Bürgermeister“ genannt. Der letzte ältere Bürgermeister, Viktor Fellner, beging 1866 Selbstmord, als die Freie Stadt Frankfurt von Preußen annektiert wurde.

Kommentar hinterlassen

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?

Mit Klick auf fünf Sterne bewerten!

Bitte folgen Sie dem SKYLINE ATLAS:

Damit unterstützen Sie die positive Wahrnehmung von FrankfurtRheinMain!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war.

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

News über Frankfurt - Hochhäuser - Neubauten - Architektur

– Verpassen Sie keine Neuigkeiten über die Frankfurter Skyline. Alles aus erster Hand.

– Exklusive Gewinnspiele und Vorteile, die es nur Dank der SKYLINE NEWS gibt.

– Alerts über neue Inhalte im SKYLINE ATLAS, die überhaupt nicht über soziale Medien verfügbar sind.

Hier gibt es weitere Details

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
X