Kennedyallee 87

Wohnhochhaus an der Ecke Kennedyallee/Stresemannallee in Frankfurt - Entwurf von Eike Becker Architekten in Berlin - Wohnturm - Hochhaus - Wochhochhaus - geplant

In Sachsenhausen entsteht an der Kennedyallee 87 ein neues Wohnhochhaus mit 12 Geschossen. An dieser prominenten Stelle, der Spitze des Hochhausdreiecks zwischen Stresemannallee und Straßheimstraße, weichen bis Ende 2018 drei alte Bürotürme.

Den Auftrag für den Entwurf vom neuen Wohnturm haben Eike Becker Architekten (Berlin) erhalten, die im Rhein-Main-Gebiet schon bekannt sind, beispielsweise für die Gestaltung vom künftigen FAZ-Hochhaus an der Europaallee, vom ma’ro (Goethequartier Neue Mainzer Straße) und vom Vitopia Campus Kaiserlei.

Im Erdgeschoss sollen Büroflächen und/oder Gastronomie einziehen. Ab dem zweiten Obergeschoss sind insgesamt 190 Services Apartments (möblierte Apartments) vorgesehen. Projektentwicklerin ist die Prime Gruppe aus Düsseldorf. Sämtliche Wohnungen sollen mit einem Balkon ausgestattet sein. Keinen großen Nutzwert werden die Loggien und Balkone zur vielbefahrenen Kennedy haben.

Die Architektur hat optische Reize, vor allem beruhigt sie die derzeit gezackte Gebäudefront zur Kennedyallee. Baubeginn soll 2019 sein, die Fertigstellung ist für das Jahr 2021 vorgesehen.

Stand August 2018: Die Abrißarbeiten haben begonnen und werden durch die Firma AWR Abbruch durchgeführt.

Abriss vom Hochhaus an der Ecke Kennedyallee-Stresemannallee in Frankfurt - August 2018
Sagen Sie es weiter mit: