Lesedauer: 2 Minuten
Main Forum - IG Metall Hochhaus - Frankfurt am Main - IG Metall Gewerkschaft

Das Main Forum ist ein von Gruber + Kleine-Kraneburg entworfener Gebäudekomplex am nördlichen Mainufer zwischen Untermainkai und Wilhelm-Leuschner-Straße. Das Main Forum besteht aus einem rund 80 Meter hohen Bürohochhaus sowie einem fünfgeschossigen Ringgebäude. Das Main Forum bietet Platz für rund 1.400 Mitarbeiter. Die Wohnungen befinden sich ausschließlich in der flacheren Bebauung. Das Main Forum beherbergt den Hauptsitz der Gewerkschaft IG Metall und wird daher umgangssprachlich auch IG Metall Hochhaus genannt.

Das Main Forum hat rund 46.680 Quadratmeter Nutzfläche und wurde nach energiesparenden Prinzipien konzipiert. Anstatt einer Vollklimatisierung mit Kältemaschinen wird mittels eines Röhrensystems unterhalb des Mainforums gekühlt. Dabei fließt in der kalten Jahreszeit Mainwasser in die Rohrleitungen, das in den Sommermonaten zur Kühlung genutzt werden kann.

Um auch im Winter Energie zu sparen, sind die Fassaden je nach Himmelsrichtungen unterschiedlich ausgeführt. Daher ist die Südseite mit einer geschlossenen Natursteinfassade zur Wärmespeicherung versehen. Vom Main aus gesehen erscheint das Gebäude zweigeteilt. Die Westseite weist eine rötlich gehaltene Natursteinfassade auf, die Ostseite hingegen ist verglast. Die Fenster in den Büroräumen lassen sich öffnen.

Mainforum Frankfurt am Main - Hochhaus der IG Metall - Hauptsitz
Frankfurt Main Forum Fassade - Moderne Architektur Frankfurt - IG Metall Hochhaus

Der Grundstein für das Main Forum wurde am 28. Mai 2001 gelegt und nach einer Bauzeit von knapp drei Jahren wurden beide Gebäude 2003 fertiggestellt. Die Baukosten für das Ensemble haben rund 125 Millionen Euro betragen.

Im Erdgeschoss des Main Forum Hochauses befindet sich ein 20 Meter hohes Atrium, das die Gebäudeteile und den L-förmigen Innenhof miteinander verbindet. Hier findet sich die Installation „Utsurohi“ (zu deutsch „Ein Moment der Bewegung“) der japanischen Künstlerin Aiko Miyawaki. Es handelt sich um eine Wasserfläche mit einer verchromten Stahlkabelkonstruktion, die ständig in Bewegung ist.

Im Main Forum Gebäude befindet sich auch ein etwa 1.000 Quadratmeter großer Konferenzbereich. Der größte Tagungsraum („Konferenzraum Nord“) wird von der IG Metall auch an externe Veranstalter vermietet.

In östlicher Richtung grenzt das Main Forum an das Gewerkschaftshaus, das früher eines der ersten Hochhäuser in Frankfurt war.

Mainforum Frankfurt - Baustelle IG Metall Hochhaus Juni 2002

Stand Juni 2002: Das Hochhaus der IG Metall wird von der HOCHTIEF AG errichtet.

Kommentar hinterlassen

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?

Mit Klick auf fünf Sterne bewerten!

Bitte folgen Sie dem SKYLINE ATLAS:

Damit unterstützen Sie die positive Wahrnehmung von FrankfurtRheinMain!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war.

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

News über Frankfurt - Hochhäuser - Neubauten - Architektur

– Verpassen Sie keine Neuigkeiten über die Frankfurter Skyline. Alles aus erster Hand.

– Exklusive Gewinnspiele und Vorteile, die es nur Dank der SKYLINE NEWS gibt.

– Alerts über neue Inhalte im SKYLINE ATLAS, die überhaupt nicht über soziale Medien verfügbar sind.

Hier gibt es weitere Details

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
X