Standortanalyse für Immobilien leicht gemacht

Der Anbieter ViertelCheck schafft Transparenz in diesem Bereich und stellt Immobilienkäufern eine neutrale Standortanalyse zur Verfügung. Mit wenigen Klicks werden für jede gewünschte Adresse alle relevanten Daten aus einer Vielzahl unterschiedlicher Quellen konsolidiert, aufbereitet und übersichtlich dargestellt. Scores erleichtern die Vergleichbarkeit unterschiedlicher Objekte, sowie die Einordnung dieser in Relation zu Durchschnittswerten der Stadt und des Viertels. Käufer haben somit eine umfängliche Standortanalyse und können darauf basierend ihre Kaufentscheidung treffen.

Im SKYLINE ATLAS wird bei den Objekten in der Datenbank jeweils eine Standortbewertung durch ViertelCheck vorgenommen. Die Ermittlung dieser Standortbewertung werden Indikatoren einbezogen wie beispielsweise die Nähe und Qualität der Nahversorgung, Gastronomie, Infrastrukturanbindung und Freizeitangebote. Eine Standortbewertung kann hierbei zwischen 0 (schlecht) und 100 (sehr gut) liegen.

Zielkunden des ViertelChecks sind vorrangig private Immobilienkäufer. Zusätzlich wird auch die Angebotsseite von Wohnimmobilien, Verkäufern, Maklern und Sachverständigen angesprochen, die die Qualität der von ihnen angebotenen Informationen erhöhen möchten.

Allein in Deutschland kommt es jährlich zu ca. 300.000 Käufen-/Verkäufen von Eigenheimen. Insbesondere junge Leute sind Käufer, die als Digital Natives auf digitale Angebote vertrauen und es gewöhnt sind, in kürzester Zeit informiert zu werden. Bevor es zu einem Kauf kommt, sind viele Objekte interessant und wollen bewertet werden. Das Geschäftsmodell lässt sich zudem sehr schnell auf weitere Länder ausrollen, eine hohe Skalierbarkeit ist gegeben.

viertel-check-kooperation-skyline-atlas

Kommentar hinterlassen