Lesedauer: < 1 Minute

Frankfurter Hochhäuser in der Vergangenheit

Diese Seite zeigt eine Liste der höchsten Hochhäuser ihrer jeweiligen Zeit in der Stadtregion Frankfurt, die von 1950 bis heute gebaut wurden. Die Liste ist sortiert nach Gebäudehöhe absteigend. Gebäude, die zwischenzeitlich einem Totalumbau unterzogen wurden, werden als entfernt behandelt, da sich ihre grundlegenden Gebäudeeigenschaften geändert haben.

In dieser Liste nicht enthalten sind die Vorläufer der Hochhausentwicklung

  • Mousonturm (33 Meter – 8 Geschosse – 1923–1926)
  • IG Farben Haus (35 Meter – 7 Geschosse – 1928–1930)
  • Gewerkschaftshaus (31 Meter – 9 Geschosse – 1929-1931)

, da diese Bauten weniger als 10 Geschosse haben und nach heutiger Vorstellung daher kein Hochhaus mehr darstellen. Ebenfalls nicht enthalten sind

  • das frühere Brauereisilo Henninger Turm (120 Meter – 1959-1961)
  • der Fernsehturm Frankfurt (331 Meter – 1976-1979)

, weil es sich hierbei nicht um mehrgeschossige Gebäude handelt. Bis zum Bau des mittlerweile abgerissenen Henninger Turms im Jahre 1961 war der Frankfurter Dom das höchste Bauwerk der Stadt.

Stand der Daten: 18.01.2020

Legende: fertig gestellte Hochhäuser | Hochhäuser im Bau | geplante Hochhäuser | alle Hochhäuser | Türme in der Vergangenheit

# Bild Projektname und Adresse Informationen Höhe Geschosse Baujahr
1. Commerzbank Tower in Frankfurt am Main Commerzbank Tower
Kaiserplatz 1
Frankfurt am Main
Status: fertig gestellt
Nutzung: Gewerbliche Büroflächen
Stil: Struktureller Expressionismus
259,0 m 58 OG 1997
2. MesseTurm in Frankfurt am Main MesseTurm
Friedrich-Ebert-Anlage 49
Frankfurt am Main
Status: fertig gestellt
Nutzung: Gewerbliche Büroflächen
Stil: Postmodern
256,5 m 55 OG 1990
3. Dresdner-Bank-Hochhaus in Frankfurt am Main Dresdner-Bank-Hochhaus
Jürgen-Ponto-Platz 1
Frankfurt am Main
Status: entfernt
Nutzung: Büro
Stil: Modern
166,3 m 32 OG 1978
4. Plaza Büro Center in Frankfurt am Main Plaza Büro Center
Hamburger Allee 2-4
Frankfurt am Main
Status: entfernt
Nutzung: Hotel,Vermietete Büros,Öffentliches Parken
Stil: Modern
162,0 m 47 OG 1976
5. Selmi-Haus in Frankfurt am Main Selmi-Haus
Platz der Republik 6
Frankfurt am Main
Status: entfernt
Nutzung: Büro
142,1 m 42 OG 1974
6. AfE-Turm in Frankfurt am Main AfE-Turm
Senckenberganlage 13-17
Frankfurt am Main
Status: zerstört
Nutzung: Universität
Stil: Brutalismus
116,4 m 32 OG 1972
7. SGZ-Bank in Frankfurt am Main SGZ-Bank
Bockenheimer Anlage 44
Frankfurt am Main
Status: zerstört
Nutzung: Gewerbliche Büroflächen
115,0 m 29 OG 1972
8. Shell-Hochhaus in Frankfurt am Main Shell-Hochhaus
Nibelungenplatz 3
Frankfurt am Main
Status: zerstört
Nutzung: Büro
90,0 m 28 OG 1966
9. Fernmeldehochhaus in Frankfurt am Main Fernmeldehochhaus
Große Eschenheimer Straße 14
Frankfurt am Main
Status: zerstört
Nutzung: Gewerbliche Büroflächen
Stil: Modern
69,0 m 12 OG 1954
10. Zürich-Haus in Frankfurt am Main Zürich-Haus
Bockenheimer Landstraße 2-4
Frankfurt am Main
Status: zerstört
Nutzung: Gewerbliche Büroflächen
Stil: Internationaler Stil
68,0 m 19 OG 1962
11. Neptun-Hochhaus in Frankfurt am Main Neptun-Hochhaus
Weißfrauenstraße 9
Frankfurt am Main
Status: zerstört
Nutzung: Gewerbliche Büroflächen
Stil: Modern
48,0 m 13 OG 1953
12. Zentrale der Rhein-Main Bank in Frankfurt am Main Zentrale der Rhein-Main Bank
Kaiserstraße 34
Frankfurt am Main
Status: zerstört
Nutzung: Gewerbliche Büroflächen
48,0 m 12 OG 1951
13. AEG-Hochhaus in Frankfurt am Main AEG-Hochhaus
Theodor-Stern-Kai 1
Frankfurt am Main
Status: zerstört
Nutzung: Gewerbliche Büroflächen
Stil: Frühe Moderne
43,0 m 12 OG 1951
Quelle: Hochhäuser im Rhein-Main-Gebiet (via Phorio)

Hochhauskarte - Die jeweils höchsten Hochhäuser in Frankfurt ihrer Zeit (Hochhäuser, die abgerissen oder ersetzt wurden bzw. heute noch existieren)

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .