Späte Ehre für den AfE-Turm

Im Jahre 2014 wurde durch zwei kontrollierte Explosionen der AfE-Turm, ein Hochhaus der Goethe-Universität, gesprengt. Tausende sahen dabei zu wie der Turm in sich zusammen sackte. Dank dem unübersichtlichem Aufzugssystem und der Beton-Architektur war der Turm bei vielen nicht beliebt.

Jetzt, drei Jahre nach der Sprengung, kommt der AfE-Turm im Science Fiction Kurzfilm „Rakka“ zu Ehre. Denn Regisseur Neill Blomkamp, berühmt geworden mit seinem sozialkritischen Alien-Thriller „District 9“ nimmt den Sturz des AfE-Turms (ab Minute 1:24) bildgewaltig in seinem neusten postapokalpytisches Machwerk auf. Im Film „Rakka“ haben Aliens im Jahr 2020 die Menschheit unterjocht, halten sie gefangen wie Sklaven und verfüttern sie an ihre Kinder.

Hier können Sie sich den Kurzfilm ansehen:

Leave us a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .