Landwirtschaftliche Rentenbank in Frankfurt am Main

Neubau Landwirtschaftliche Rentenbank in Frankfurt am Main - Hochstraße Bürohaus - Bürogebäude Rentenbank
Geschosse: 12 oberirdisch
Fertigstellung: 2024
Status: angekündigt
Nutzung: Büro

Fragen zur Anmietung?

Herr Dean Vukovic
Telefon: 069 173 269 391
E-Mail: Anfrage per E-Mail

Landwirtschaftliche Rentenbank Adresse

Hochstraße
Frankfurt am Main

Die Landwirtschaftliche Rentenbank hat in der Innenstadt von Frankfurt ihren Sitz. Hier nutzt sie ein bis zu achtgeschossiges Büroensemble an der Hochstraße, nicht weit vom Eschenheimer Turm entfernt. Der Hauptsitz der Rentenbank wurde zwischen 1952 und 1954 von den Architekten William Rohrer, Werner Dierschke und Rudolf Letocha entworfen. Es gehört zu den bekanntesten Bauten der 1950er Jahre und steht unter Denkmalschutz.

Die Rentenbank beabsichtigt nun aufgrund stark gewachsener Mitarbeiterzahl eine Expansion am bisherigen Standort. Daher würde die Rentenbank den bisherigen Gebäudekomplex gerne um einige Geschosse erweitern. Die städtische Bauaufsicht hat entsprechend die Bauvoranfrage der Rentenbank für die Erweiterung nach umfangreichen Abstimmungen positiv beschieden. Die Stadt wolle dem Vernehmen nach der Rentenbank trotz Denkmalschutzvorgaben ermöglichen, am bisherigen Standort langfristig zu bleiben.

Die Landwirtschaftliche Rentenbank wird ihren Stammsitz an der Hochstraße daher aufstocken: Anstatt acht Geschosse soll der höhere Gebäudeteil danach samt Staffelgeschoss zwölf Geschosse umfassen dürfen. Im Zuge der Aufstockung erfolgt eine umfassende Revitalisierung des Bürohauses. Die Entwürfe werden umgesetzt durch das Büro von Jourdan & Müller Steinhauser Architekten.

Die Bauarbeiten für den Neubau der Rentenbank fangen 2021 an und werden bis 2024 dauern. In der Zwischenzeit wird die Rentenbank in das Goldene Haus nahe der Messe (A 648) umziehen. Hierfür hat die Bank einen Mietvertrag für rund 12.300 Quadratmeter Fläche unterschrieben, der ab Oktober 2020 gilt.

Kommentar hinterlassen