Hanauer Landstraße in Frankfurt am Main - Ausfallstraße Ostend FFM - Hanauer Landstrasse FFM

Hanauer Landstraße

Die Hanauer Landstraße ist eine wichtige Ausfallstraße im Osten von Frankfurt am Main. Die Hanauer Landstraße beginnt an der Stadtteilgrenze zwischen Innenstadt und Ostend an der Kreuzung Allerheiligentor, Friedberger Anlage und Obermainanlage. Danach verläuft sie in östlicher Richtung, grenzt an das Grundstück der Europäischen Zentralbank und durchläuft die Stadtteile Ostend und Fechenheim bis zur Stadtgrenze nach Maintal-Bischofsheim.

Die Straße zwischen Osthafen und Fechenheim ist ein traditioneller Standort für Industrie- und Gewerbebetriebe. In den letzten zwei Jahrzehnten wandelt sich die Hanauer Landstraße, insbesondere stadteinwärts, zu einem durchmischten Dienstleistungsgebiet mit Büro- und Wohnnutzung.

Das einzige Hochhaus, das bisher an der Hanauer Landstraße liegt, ist der Light Tower. In dessen Nähe entstehen jedoch in den nächsten Jahren weitere Hochhäuser, darunter beispielsweise das Great East sowie die Türme des Hafenpark-Quartiers. Insbesondere durch die Neuauflage des Hochhaus-Entwicklungsplans werden weitere Hochhäuser in der City Ost erwartet.

Das Gebiet beidseits der Hanauer Landstraße bis hinaus nach Fechenheim wird heute von Eigentümern der anliegenden Immobilien als Eastside Frankfurt vermarktet.

Hanauer Landstraße FFM - Frankfurt Hanauer Landstr. - Frankfurt Ostend - Ausfallstraße Frankfurt/Main im Osten

Kommentar hinterlassen