ONE Frankfurt am Main - ONE FFM - Europaviertel Frankfurt Hochhaus - Cap Europa - ONE Baustelle April 2021

CA Immo vermietet ONE fast zur Hälfte

Der Immobilien-Projektentwickler CA Immo hat mit der international agierenden Spielefirma Cloud Imperium Games Ltd. einen 10-Jahres-Mietvertrag über rd. 3.000 Quadratmeter Mietfläche in der Hochhausentwicklung ONE abgeschlossen. Das 190 Meter hohe Landmarkgebäude entsteht derzeit bis Anfang 2022 in zentraler Lage an der Schnittstelle des Frankfurter Bankenviertels, der Messe und dem Europaviertel. Mit dem Abschluss dieses Mietvertrages ist der ONE bereits zu rund 50 Prozent vorvermietet. Das Gesamtinvestment der CA Immo beläuft sich auf rund 410 Mio. Euro. Colliers International war bei dem Abschluss des Mietvertrages beratend tätig.

CA Immo entwickelt das Büro- und Hotelhochhaus ONE mit einem besonderen Fokus auf die sich in den letzten Jahren stark veränderten Nutzeranforderungen von Büroimmobilien. Dazu gehören sowohl eine hohe Flexibilität bei den Grundrissen der Büromietflächen, um vielfältigen Bürokonzepten von der Einzelverzimmerung bis zum Open Space Rechnung zu tragen, als auch zusätzliche Services und Angebote für die Mieter und deren Mitarbeitenden im Gebäude. Daher sieht das Konzept des ONE eine in Frankfurt einzigartige Nutzungsmischung aus Hotel, Büro, Coworking und öffentlichen Nutzungen wie einem Café und einer Cocktailbar in der Lobby sowie einer Skybar im 48. Geschoss des Gebäudes vor.

Cloud Imperium Games entwickelt derzeit Star Citizen, ein rekordbrechendes, durch Crowdfunding finanziertes Spiel, das eine klassische Weltraum-Simulation mit atemberaubender Grafik kombiniert. Weiterhin entwickelt das Unternehmen das Einzelspielerspiel Squadron 42 mit einer Story auf Hollywood-Niveau, das in der Welt von Star Citizen spielt.

„Das vertikale Campus-Konzept des ONE“, so Chris Roberts, CEO von Cloud Imperium Games, „war entscheidend für unsere Anmietentscheidung. Wir haben nicht nur eine moderne, hochwertige Mietfläche in zentraler Citylage gesucht, sondern wir wollen unseren Mitarbeitenden eine Art Campus-Erlebnis bieten. Die Produktivität unseres Unternehmens hängt entscheidend von der Kreativität der Mitarbeitenden ab. Hier wollen wir sowohl mit einem attraktiven, offenen Bürokonzept, als auch mit den vielfältigen Serviceangeboten des ONE zusätzliche Impulse setzen.“

Matthias Winkelhardt, Leiter CA Immo Frankfurt, ergänzt: „Cloud Imperium Games vertritt eine neue Mietergeneration, die wir bei der Konzeption des ONE vor Augen hatten. Daher freuen wir uns auch besonders über diesen Mietvertragsabschluss. Doch der ONE richtet sich mit seinem Campus-Konzept nicht nur an junge Unternehmen, sondern auch die traditionellen Frankfurter Mieterbranchen haben längst erkannt, dass heutige Mitarbeitergenerationen nicht mehr bereit sind, auf die Qualitäten des Privaten im beruflichen Kontext zu verzichten. Moderne, auf Kommunikation und Kollaboration ausgerichtete Büroflächen sowie vielfältige Serviceangebote im Bürogebäude werden daher zu einem wesentlichen Kriterium für die Wahl des Arbeitsplatzes.“

Insbesondere vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie kommen aktuell nachhaltigen und sicheren Büroimmobilien in der Vermietung eine herausragende Rolle zu. CA Immo entwickelt den ONE – wie alle Projektentwicklungen – mit einem besonderen Fokus auf die Gesundheit der Mieter sowie auf einen nachhaltigen Betrieb des Gebäudes. Hierzu hat sich CA Immo verpflichtet, die höchsten Nachhaltigkeitskriterien der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) anzuwenden und so in der Folge bereits ein Vorzertifikat in Platin erhalten. Zudem kommen im Gebäude modernste Lüftungs- und Frischluftanlagen sowie intelligente Sensoren zum Einsatz. Ergänzend lassen sich, was in Hochhäusern keine Selbstverständlichkeit ist, die Fenster des Hochhauses zum Lüften öffnen.

Durch die konsequente Digitalisierung des ONE erhält der Mieter bei Bedarf eine Vielzahl weiterer Optionen für sowohl einen sicheren als auch innovativen und nachhaltigen Betrieb seiner Mietflächen. So kann er z. B. über eine Gebäude-App berührungslos das Gebäude und die Mietflächen betreten. Auch die Aufzugssteuerung ist in die intelligente, vernetzte Gebäudetechnik integriert, so dass die Aufzüge bereits gerufen werden, wenn Nutzer des Gebäudes durch die Vereinzelungsanlage gehen. Durch den Einsatz von Sensorik in den Mietflächen, können zudem Besprechungsräume und Arbeitsplätze intelligent und effizient gebucht und durch Flächenanalysen optimal ausgelastet werden. Auf Wunsch des Mieters kann die innovative Gebäudetechnik auch genutzt werden, um bei der Arbeitsplatzbuchung oder in Besprechungsräumen Mindestabstände einzuhalten. Auch Licht, Klima und Sonnenschutz lassen sich bei Bedarf der Mieter über die Gebäude-App steuern. Zudem können die Mieter über das Dashboard ihre Parkplätze im benachbarten Parkhaus intelligent verwalten und sie können die Auslastung ihrer Mietflächen energieoptimiert vornehmen. In allen Fällen wird dabei dem Datenschutz entsprechend der Anforderungen der DSGVO höchste Priorität eingeräumt.

Im Zuge der Digitalisierung von Arbeitsprozessen und neben der Globalisierung der Wirtschaft kommt zudem dem schnellen und gegen Ausfall abgesicherten Zugang zum Internet eine erhebliche Bedeutung für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen zu. Entsprechend hohes Augenmerk wurde im ONE auf eine optimale technische Kommunikationsausstattung gelegt. Als erstes Bürogebäude und Hochhaus in Deutschland erhielt der ONE eine WiredScore Zertifizierung in Platin und ist damit auch bei Konnektivität und digitaler Infrastruktur Vorreiter.

Besonderes Merkmal des ONE ist die konzeptionelle Verzahnung öffentlicher und privater Nutzungen: Für die unteren 14 Geschosse wurde bereits ein langfristiger Mietvertrag mit der NH Hotelgruppe abgeschlossen, die hier ein Vier-Sterne-Superior-Hotel der in Frankfurt bislang nicht ansässigen Lifestyle Marke nhow der NH Hotel Group eröffnet. Auch für den rund 7.000 Quadratmeter Mietfläche umfassenden Coworking-Bereich wurde bereits ein Mietvertrag mit dem Anbieter Spaces abgeschlossen. Die Lobby mit Café, einer Cocktailbar und einer Lounge steht nicht nur den Büromietern, Coworkern und Hotelgästen gemeinschaftlich zur Verfügung, sondern adressiert auch bewusst externe Gäste und wird so zu einem urbanen, städtischen Ort. Die Nutzugsmischung bietet besonders auch für die Büromieter noch weitere Vorteile: So wird das Hotel beispielsweise über ein Konferenzzentrum verfügen, das auch von den Büromietern genutzt werden kann, so dass diese in den eigenen Flächen weniger Platz für Konferenz- und Meetingräume vorsehen müssen. Und auch das Hotelrestaurant steht den Büromietern zur Verfügung. Highlight und krönender Abschluss ist die öffentlich zugängliche Skybar in 185 Metern Höhe. Die stylische Bar verfügt über eine rundumlaufende Terrasse mit einem in Frankfurt einmaligen Panoramablick über die Skyline bis hin zum Taunus.

Kommentar hinterlassen