Lesedauer: 2 Minuten
Frankfurter Ton

Was ist der Frankfurter Ton?

Wenn man bedenkt, dass Frankfurt am Main die einzige Stadt Deutschlands ist, die eine Skyline aus Wolkenkratzern aufweisen kann, liegt die Vermutung nahe, dass auch der Baugrund unter der Mainmetropole perfekt geeignet ist, um hier in die Höhe zu bauen. Aber genau das ist nicht der Fall.

Tonschicht ist kontraproduktiv

Ton hat Eigenschaften, die unvorteilhaft für den Hochhausbau sind: Unter Druckbeanspruchung verformen sich diese im Fachjargon genannten „bindigen Böden“ stark. Dies geschieht nicht sofort, sondern über einen langen Zeitraum. Verantwortlich für dieses Verhalten ist die Eigenschaft, das Ton Wasser aufnehmen und abgeben kann. Nimmt Ton Wasser auf, so wird dieses in Poren im Tongefüge gespeichert. Wird der Ton jetzt aber z.B. durch ein Gebäude belastet, so wird das Wasser langsam aus den Poren verdrängt. Und die Porenhohlräume schließen sich. In der Fachsprache heißt dieser Vorgang Konsolidierung.

Bei auf Tonschichten gebauten Gebäuden können diese Eigenschaften große Schäden verursachen. Zum einen treten durch die Verformung starke Setzungen auf. Dies führt z.B. zu Rissen oder zu einem Versatz zu anderen Gebäudeteilen. Das weitaus größere Problem ist allerdings, dass die Verformung über einen so langen Zeitraum erfolgt. Die Folgen der Setzungen kann man dadurch nicht direkt beim Ausbau des Gebäudes kaschieren.

Hochhäuser können sich setzen oder neigen

Welche Folgen eine nicht ausreichende Gründung für Hochhäuser in Frankfurt haben kann, konnte man am 1972 errichteten Hochhaus der SGZ-Bank beobachten (mittlerweile wurde das Gebäude total umgebaut und ist heißt Park Tower). Bereits während des Baus traten unerwartet hohe Setzungen und Schiefstellungen auf. Über Jahre war man damit beschäftigt, dem entgegenzuwirken. Erst 10 Jahre nach Fertigstellung des Gebäudes kamen die Setzungen zur Ruhe. Das Gebäude ist stellenweise bis zu 31 Zentimeter abgesackt und hat heute eine Schiefstellung von 1:300. Auch wenn es dadurch keine Nutzungsbeeinträchtigung für das Gebäude gibt, so zeigt es, dass in Frankfurt besonderer Wert auf die Fundamente der Hochhäuser gelegt werden muss.

Die Gesteinsschicht Frankfurter Ton bildet eine wichtige Rolle bei der Gründung von Hochhäusern. Unter dem Frankfurter Ton liegt die zweite Gesteinsschicht: Frankfurter Kalke.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?

Mit Klick auf fünf Sterne bewerten!

Bitte folgen Sie dem SKYLINE ATLAS:

Damit unterstützen Sie die positive Wahrnehmung von FrankfurtRheinMain!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war.

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Frankfurt 3D - Architektur Frankfurt in der Zukunft - Geplante Großprojekte in FFM - Neue Immobilienprojekte in Frankfurt/Main
Angebote der SKYLINE ATLAS Premium Partner:
Siemens Frankfurt - Gebäudeautomation Frankfurt - SIEMENS AG
Jumeirah Frankfurt
V&V Immobilien
C
Durch Verwendung der Webseiten stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Angebote der SKYLINE ATLAS Premium Partner:
Siemens Frankfurt - Gebäudeautomation Frankfurt - SIEMENS AG
Jumeirah Frankfurt
V&V Immobilien
Hi.Res.Cam
SKYLINE ATLAS
X