Institut für Stadtgeschichte

Das Institut für Stadtgeschichte (ISG) ist eine öffentliche Einrichtung der Stadt Frankfurt am Main und hat die Funktion des Stadtarchivs.

Das ISG hat die Aufgabe, historisch und rechtlich bedeutsame Unterlagen der Stadtverwaltung zu übernehmen, und für die Geschichte der Stadt wichtiges Dokumentationsmaterial zu sammeln. Diese Unterlagen werden der Öffentlichkeit für verschiedenste Fragestellungen zur Verfügung gestellt und umfassend vermittelt.

Das Institut für Stadtgeschichte prägt die historische Identität der Stadt mit und übt eine wichtige Informationsfunktion innerhalb einer demokratischen Gesellschaft aus.

Lesesaal ISG - Institut für Stadtgeschichte in Frankfurt am Main - Stadtarchiv Frankfurt - Bibliothek
Frankfurt ISG - Institut für Stadtgeschichte - Recherche nach analogen Fotos im Stadtarchiv

Das Institut für Stadtgeschichte ist eines der bedeutendsten Kommunalarchive Deutschlands und eine der ältesten Kultureinrichtungen der Stadt: seit dem Jahr 1436 bewahrt es ihr historisches Gedächtnis. Das ISG ist seit 1992 die Nachfolgeorganisation des ursprünglich als Stadtarchiv Frankfurt bekannten Organisation und eine der bedeutendsten kommunalen Sammlungen ihrer Art in Deutschland. Zusammen mit dem Archäologischen Museum ist es in den historischen Räumen des Karmeliterklosters im Westen der Altstadt ansässig.

Luftbild vom ISG - Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main - Stadtarchiv Frankfurt - Luftaufnahme Karmeliterkloster

Das Institut für Stadtgeschichte hat seinen Sitz in diesem historischen Gebäudekomplex in der Altstadt Frankfurts. Dort finden auch regelmäßig Ausstellungen zum Thema Stadtgeschichte Frankfurt statt.

Institut für Stadtgeschichte (ISG)

Im Karmeliterkloster
Münzgasse 9
60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 212-37914
E-Mail:
Website: www.stadtgeschichte-ffm.de

Das Institut für Stadtgeschichte ist das offizielle Archiv der Stadt Frankfurt.

Öffnungszeiten der Ausstellungen

Montag 10:00 – 18:00
Dienstag 10:00 – 18:00
Mittwoch 10:00 – 18:00
Donnerstag 10:00 – 18:00
Freitag 10:00 – 18:00
Samstag 11:00 – 18:00
Sonntag 11:00 – 18:00

Eintrittspreise können variieren, sind mitunter kostenfrei.

Öffnungszeiten des Lesesaals

Montag 08:30 – 17:00
Dienstag 08:30 – 17:00
Mittwoch 08:30 – 17:00
Donnerstag 08:30 – 17:00
Freitag 08:30 – 17:00
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

Einlass nur nach Voranmeldung.

Stadtarchiv Frankfurt - Ausstellungen - Öffnungszeiten - ISG Frankfurt
Bibliothek Frankfurt - Historisches Archiv - Historisches Fotoarchiv - ISG FFM - Institut für Stadtgeschichte - Research Frankfurt Geschichte der Stadtentwicklung

Aufgaben des Instituts für Stadtgeschichte

  • Das ISG hat die Aufgabe, die archivwürdigen Unterlagen der Stadt Frankfurt sowie deren Rechtsvorgängern und auch archivwürdige Unterlagen, die bei der Stadt oder deren Organen im übertragenen Wirkungskreis entstanden sind, nach archivfachlichen Gesichtspunkten zu erfassen, zu übernehmen, dauerhaft zu sichern, durch Findhilfsmittel zu erschließen und für die Benutzung bereitzustellen (Archivierung).
  • Das ISG kann auch archivwürdige Unterlagen von anderen öffentlichen Stellen sowie von privaten Stellen und Personen durch Vereinbarungen übernehmen, wenn hierfür ein öffentliches Interesse besteht.
  • Die Bibliothek des ISG wird als Präsenzbibliothek den Benutzern für die Auswertung zur Verfügung gestellt.
  • Zum Schutz des Archivgutes berät das ISG auch Stellen bei der Verwaltung und Sicherung ihrer Unterlagen. Dazu ist den Archivmitarbeitern Einsicht in die Unterlagen sowie die dazugehörigen Findhilfsmittel und Programme zu gewähren.
  • Das ISG ist verpflichtet, das Archivgut durch angemessene technische und organisatorische Maßnahmen zu sichern. Dabei sind Maßnahmen zu treffen, um das Archivgut vor Beschädigungen, Verlust oder Vernichtung zu schützen und seine Erhaltung, dauernde Aufbewahrung und Benutzbarkeit zu gewährleisten.
  • Das ISG wirkt an der Auswertung des öffentlichen Archivgutes der Stadt Frankfurt sowie an der Erforschung und Vermittlung der Stadtgeschichte mit und kann dazu eigene Beiträge leisten.
  • Das ISG erteilt Auskünfte, berät und unterstützt die Archivbenutzer.
  • Das ISG erteilt käufliche und kostenfreie Lizenzen zur Nutzung von Inhalten, deren Rechte noch nicht in der Allgemeinheit liegen. Darunter sind eine große Zahl von historischen Fotoaufnahmen zur Historie der Stadt.
  • Das ISG kann Ankäufe durchführen, die zur Dokumentation der Stadtgeschichte relevant sind.
  • Das Archivgut ist Kulturgut und unveräußerlich.

 

Fotoarchiv Frankfurt

Das Institut für Stadtgeschichte hat außerdem ein umfangreiches Fotosarchiv mit mehr als 2 Millionen historischen Fotos, die aber zum größten Teil noch nicht digitalisiert sind. Wer in seiner Freizeit hierbei helfen möchte, möge bitte per E-Mail Kontakt mit dem Institut aufnehmen. Eine gewisse Grundkenntnis über die Stadtgeschichte Frankfurts sowie den Umgang mit Computern ist bei dieser Aufgabe laut Institut allerdings notwendig.

Kommentar hinterlassen