Hauptwache1-Zeil-Signa-Frankfurt-Katharinankirche

Neuentwicklung des Grundstücks an der Hauptwache 1

Dort, wo die ehemalige Sportarena noch vor einigen Jahren ihr Dasein als Outlet für Designerware fristete, entwickelt SIGNA Real Estate ab Ende dieses Jahres ein neues Geschäftsgebäude. Die Fassade soll dabei direkt ins Auge springen und den belebten Bereich um die Hauptwache unweit des Bankenviertels durch ihre extravagante Erscheinung aufwerten. Das Konzept bzw. Design des Gebäudes wurde von dem Kölner Architekturbüro Caspar entworfen.

Im Gegensatz zum Vorgänger sehen die Pläne eine Mischnutzung vor. Im unteren Bereich des Gebäudes sind Verkaufs- und Gastronomieflächen geplant, während das Untergeschoss eine Tiefgarage mit Abstellmöglichkeiten für Autos und Fahrräder beherbergen wird. Das Gebäude wird ferner über vier Geschosse Büroflächen anbieten. Eine begrünte Dachterrasse soll den Blick auf die Skyline Frankfurts liefern.

Hauptwache-Friedrich-Stoltze-Platz-Frankfurt

Blick auf das Gebäude und anliegenden Friedrich-Stoltze-Platz

SIGNA erwartet, dass nicht nur die Hauptwache, sondern auch der Friedrich-Stoltze-Platz von den vielfältigen Angeboten des Gebäudes, das die Umgebung neu belebt, profitieren wird. Zudem soll das Gebäude bewusst so geformt sein, dass es mittels abgerundeter Ecken den Blick auf die Katharinenkirche und den Platz freigibt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Nachhaltigkeit des Gebäudes. Sowohl ein entsprechendes Konzept als auch eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und Fernwärme sorgen dafür, dass Nachhaltigkeitsansprüche erfüllt werden, so der Projektentwickler.

Hauptwache1-Zeil-Lageplan-Frankfurt-Friedrich-Stoltze-Platz

Übersicht des Gebäudes (Mitte) im Stadtraum

Das Bestandsgebäude wird voraussichtlich Ende 2022 abgerissen. Ende 2024 soll das Geschäftshaus dann fertiggestellt sein.

Ein Kommentar zu “Neuentwicklung des Grundstücks an der Hauptwache 1

  1. Heike Rademacher kommentierte: 4 Monaten ago Reply

    Einfach sehr schöne Hochhäuser.

Kommentar hinterlassen