Hochhäuser auf dem Gebiet der ehemaligen Deutsche Bank (c) UNStudio

Deutsche Bank Areal: Architekturwettbewerb entschieden

Der Gewinner des Architekturwettbewerbs des Projektentwicklers Groß&Partner zur neuen Gestaltung des ehemaligen Deutsche-Bank-Gebiets steht fest: Das Architekturbüro UNStudio aus Amsterdam überzeugte einstimmig das achtköpfige Preisgericht. Der zweite und dritte Preis gingen jeweils an die Bewerbergemeinschaften Dudler/Jahn sowie MSW/Snohetta. Eine Anerkennung erhielt der Entwurf von Christoph Mäckler/CoopHimmelblau.

Die Herausforderung in der Gestaltung lag darin, ein gemischt-genutztes, urbanes Stadtquartier aus vier Hochhäusern und einem mehrgeschossigen, verbindenden Sockelgebäude zu gestalten. Einzelhandel, Gastronomie und Hotels gehören ebenso dazu wie ein Wohnnutzung. In das Projekt werden auch 8.000 Quadratmeter Geschossfläche nach den Förderprogrammen der Stadt Frankfurt am Main und des Landes Hessen integriert.

Mit diesem Projekt wird die Frankfurter Skyline um 4 Hochhäuser erweitert und neu definiert werden. Der höchste der Türme wird eine Höhe von 228 Metern erreichen. Wer sich die Beiträge aller Architekten anschauen möchte: Vom 4. März 2017 bis zum 18. März 2017 werden sie öffentlich in der Junghofstraße 11 auf dem ehemaligen Deutsche-Bank-Areal ausgestellt.

Fotonachweis: (c) UNStudio

Sagen Sie es weiter mit:

Leave us a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .