Highlines in Frankfurt am Main

high-lines - ksp-engel - hochhaus - frankfurt - innenstadt - drei-schwestern - skyline - rock-capital
Geschosse: 24 oberirdisch
Höhe: 85,00 m
Status: wird evaluiert
Nutzung: Wohnen

Highlines Adresse

Stiftstraße 19-27
Stadt: Frankfurt am Main
Stadtteil: Innenstadt

Standortbewertung

Score: 94 von 100
 
Powered by ViertelCheck

Auf dem Grund­stück des ehe­ma­li­gen Reichs­post­amts in unmittelbarer Entfernung des MyZeil plant der Projektentwickler Rock Capital ein neues Quartier mit ca. 500 Wohneinheiten und gewerblicher Nutzung. Insgesamt entstehen 3 mittelhohe Hochhäuser (85 Meter, 60 Meter und 44 Meter) und ein Sockelgebäude. Der Komplex trägt den Namen Highlines.

Ein Projekt mit wechselhafter Geschichte

Das Projekt hat eine lange und wechselhafte Geschichte: Ursprünglich sollte das Ensemble bereits 2013 nach Plänen von Max Dudler realisiert und unter dem Projektnamen „Drei Schwestern“ vermarktet werden. Im Fe­bru­ar 2016 hat­ dann die Be­cken De­ve­lop­ment aus Hamburg das 5.800 Quadratmeter um­fas­sen­de Grund­stück von der Telekom er­wor­ben und einen zweiten Architekturwettbewerb ausgelobt – aus steuerlichen Gründen, wie es heißt. Bei dem neuen Architekturwettbewerb setzte sich das Büro von Magnus Kaminiarz Architekten durch

2018 verkaufte die Becken Development das Grundstück an Rock Capital aus Bayern. Seitdem heißt das Projekt offiziell Highlines. Auch Rock Capital führte einen erneuten Architekturwettbewerb durch, bei welchem sich das Frankfurter Büro KSP Engel durchsetzte. Aktuell befinden sich die Entwürfe im Genehmigungsverfahren.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite von Highlines plant  Rock Capital zudem ein weiteres Hochhaus namens The Edge.

Der alte Entwurf von Magnus Kaminarz Architekten

highlines - ksp-engel - frankfurt - stiftstraße - rock -capital - skyline - hochhaus

Der neue Entwurf von KSP Engel

Planung und Bauphase

Stand Januar 2023: Laut Stadtplanungsamt ist das Architekturbüro KSP Engel mit der weiteren Planung von Highlines beauftragt. Das Projekt befindet sich im laufenden Genehmigungsverfahren und Rock Capital plant, nach der erfolgten Genehmigung mit der Realisierung zu starten.

Die Fertigstellung ist für 2024 vorgesehen und der Projektname wird jetzt zusammengeschrieben, also „Highlines“ statt bisher „High Lines“.

Stand August 2019: Es ist kein Baufortschritt feststellbar.

Nachruf zum April 2019: Der Architekt von High Lines, Magnus Kaminiarz, ist verstorben. Es wird daher mit Verzögerungen beim Bau gerechnet.

Neues Hochhaus Frankfurt - High Lines Wohntürme in der Stiftstraße - ehemals Drei Schwestern

Stand Oktober 2018: Das Areal mit seinen knapp 52.000 Quadratmetern oberirdischer Bruttogrundfläche wurde vom ursprünglichen Projektentwickler Becken an die Rock Capital Group veräußert. Das Projekt trägt nun den Namen High Lines und wird nicht mehr unter den Bezeichnungen Drei Schwestern bzw. Hochhausprojekt Stiftstraße vermarktet.

2 Kommentare zu “Highlines

  1. egal kommentierte: 2 Wochen ago Reply

    Und wieder stehlt Ihr Informationen aus dem DAF.

    1. Jakob Schickedanz kommentierte: 2 Wochen ago Reply

      Lieber, liebe Leser/in,

      Sie haben uns Feedback bezüglich „geklauter Informationen aus dem DAF“ gegeben. Hierauf würde ich gerne antworten. Mein Name ist Jakob Schickedanz und ich arbeite seit einem Jahr für den SKYLINE ATLAS.

      Um geklaute Informationen handelt es sich, wenn geistiges Eigentum ohne Angabe der Quelle oder ohne Einverständniserklärung als eigene Information herausgegeben wird. Im Falle von Highlines trifft dies nicht zu. Vergangene Woche standen wir im Austausch mit dem Büro KSP Engel und wurden über den neuesten Stand informiert. Vonseiten KSP erhielten wir auch die verwendeten Visualisierungen des architektonischen Entwurfs. Somit ist klar, dass KSP Engel unsere Quelle und nicht das DAF ist. Mit KSP Engel ist außerdem alles abgesprochen und somit liegt kein Informationsklau vor.

      Der SKYLINE ATLAS hat ein großes Netzwerk zur Stadt Frankfurt, den Projektentwicklern, Architekten und Baufirmen. In regelmäßigen Abständen werden wir immer direkt von den jeweiligen Unternehmen oder der Stadt über neue Aktualisierungen informiert.

      Wir schätzen das Deutsche Architekturforum sehr und halten es für ein tolles Medium des Austauschs. Vielleicht möchten Sie einmal einen Artikel für den SKYLINE ATLAS schreiben – wir bauen gerne unseren Redaktionskreis aus.

Kommentar hinterlassen