Millennium Tower Frankfurt - CA Immo - Neuer Wolkenkratzer Europaviertel

Hohe Erwartungen und Renditelust: Das schwierige Los der CA Immo

Es kommt Bewegung in das Projekt Millennium Tower. Seit seiner ursprünglichen Präsentation im Jahre 1998 fasziniert und bewegt der Millennium Tower die Bevölkerung, und das nicht nur in Frankfurt. Der im Hochhausentwicklungsplan 1998 vorgeschlagene Turm sollte ursprünglich eine Höhe von bis zu 369 Meter haben und war vorgesehen als Europas höchster Wolkenkratzer. Was von den Plänen vom Millennium Tower übrigen bleiben wird, hängt letztendlich ab vom Immobilienentwickler CA Immo, der seinen Hauptsitz in Wien hat. Derzeit sieht es so aus, als sollen zwei Türme entstehen. Genaueres wurde offiziell nicht verlautet.

CA Immo ist bislang nicht dafür bekannt, sich hierzulande für außergewöhnliche Architektur zu entscheiden. Bislang traten die von CA Immo in Frankfurt entwickelten Hochhäuser eher durch ihre schlichte Formensprache hervor, dazu zählen beispielsweise der Tower 185 und das ONE. In der Regel fällt die Entscheidung für solche Türmen aus ökonomischen Gründen: am Ende muss jemand für alles finanziell aufkommen. Eine eher einfach gehaltene Architektur steigert die Erlöse. CA Immo wird die Immobilie später an einen Investor verkaufen.

Sehnsucht nach Superlativen?

Auch wenn in Zeitungen und im Internet zahlreiche Visualisierungen zur Architektur eines möglichen Millennium Towers abgebildet sind, so haben diese eines gemeinsam: sie sind nichts als Platzhalter, denn ein konkretes Design für diesen Hochhausturm wurde bisher noch nicht vorgelegt, geschweige denn genehmigt. Dennoch setzen sich außergewöhnlich viele Menschen dafür ein, dass auf dem Gelände, das für den Millennium Turm vorgesehen ist, kein „abgebrochener Riese“ entsteht.

Das Thema Millennium Tower birgt Potenzial für größere gesellschaftliche Diskussionen: das zeigen auch die Kommentare zu dem Projekt im Internet, beispielsweise hier im SKYLINE ATLAS und auf Skyscraper City.

Viel wichtiger als die reine Höhe scheint bei dem Projekt jedoch die Qualität der Architektur zu sein. Der exponierte Standort nahe dem MesseTurm ist derzeit noch kein dicht bebautes Hochhauscluster wie das Bankenviertel, was dem neuen Projekt Prägnanz im Stadtgefüge verleihen wird.

Umso wichtiger also ist, dass sowohl CA Immo als auch die Stadt Frankfurt das Thema Hochhaus-Neubau als Chance begreifen: Hin zu besserer Architektur, die Frankfurt wieder einen Hingucker liefert, über den man auch noch in zwanzig Jahren sprechen wird. Ein Architektenwettbewerb ist aber nicht immer das  Mittel, um die beste Architektur zu erreichen. Viel wichtiger ist es, dass der Bauherr den Willen hat, das Projekt zu (s)einem Leuchtturm werden zu lassen. Schafft CA Immo dies nicht, wird dem Unternehmen vermutlich für längere Zeit das Image des kühlen Investors anhaften. Egal, ob der Turm am Ende Millennium Tower heisst oder einen anderen Namen tragen wird.

Vielleicht schafft es auch die Stadt Frankfurt im Zuge der Diskussionen mit dem Bauherren um einen zweiten Turm, für eine spektakulärere Architektur zu sorgen. Denn schöne Häuser sind Anziehungspunkte für Besucher aus aller Welt und transportieren das Image der Stadt.

Überregionale Beachtung

Das Immobilienprojekt Millennium Tower bewegt die Bevölkerung, und das nicht nur in Frankfurt selbst. Wie sehr das überregionale Interesse an dem Thema ist, zeigte sich Ende August 2020. Die dpa (Deutsche Presse Agentur) veröffentlichte einen Artikel zum Millennium Tower Projekt, der von einer Vielzahl von Medien wie N-TV, Süddeutsche Zeitung und t-online.de aufgegriffen wurde. Darin enthalten ist auch ein Link zum Millennium Tower im SKYLINE ATLAS. Daraufhin vervielftachen sich die täglichen Benutzerzahlen dieser Webseite hier über Tage hinweg. Ein Beleg dafür, wie sehr das Thema die Menschen doch bewegt.

Anmerkung: Das Titelbild zu diesem Beitrag zeigt einen Entwurf für den Millennium Tower aus einem Modell, das im Foyer vom Planungsdezernat ausgestellt wird. In diesem Foyer kann jedermann das Stadtmodell Frankfurt kostenfrei besuchen.

Auf dem Gelände vom zukünftigen Millennium Tower sind derzeit noch Baucontainer von CA Immo aufgebaut, die während der Bauphase vom Tower ONE (Fertigstellung Anfang 2022) dort noch stehen bleiben.

Millenium Tower Frankfurt - zukünftige Baustelle mit Baucontainern

Ein Beitrag von Daniel Kieckhefer.

Die Meinung einzelner Autoren spiegelt nicht die Meinung der Redaktion wieder.

Kommentar hinterlassen