K26 Frankfurt in Frankfurt am Main

k26-bankenviertel-frankfurt-skyline-hochhaus-neue-mainzer-straße
Geschosse: 20 oberirdisch
Höhe: 75,00 m
Fertigstellung: 2005
Status: fertig gestellt
Nutzung: Büro

K26 Frankfurt Adresse

Kaiserstraße 26
Stadt: Frankfurt am Main
Stadtteil: Innenstadt
Zone: Bankenviertel

Standortbewertung

Score: 94 von 100
 
Powered by ViertelCheck

K26 Frankfurt Anmietung

Telefon: 069 173 269 391
E-Mail: Anfrage per E-Mail

Ausstattungsmerkmale

Öffenbare Fenster
Sonnenschutz
Klimatisierung
24-Stunden-Empfang
Hohlraum-/Doppelboden

Freie Flächen - K26 Frankfurt

Fläche ca. Geschoss Verfügbarkeit
550 m2 Büroflächen 19. OG sofort
561 m2 Büroflächen 17. OG sofort
565 m2 Büroflächen 15. OG sofort
566 m2 Büroflächen 10. OG sofort
566 m2 Büroflächen 9. OG sofort
Gesamtflächen frei: 2.808 m² | Flächenanfrage per E-Mail

Das an der Kaiserstraße 26 gelegene Bürohochhaus K26 hat 20 Geschosse und liegt an der Ecke zur Neuen Mainzer Straße. Das 2005 im Bankenviertel errichtete K26 wurde von Köhler Architekten BDA entworfen. Die Wiemer & Trachte AG aus Dortmund errichtete das Hochhaus schlüsselfertig für den Bauherrn Hauck Grundstücks-GmbH & Co. KG. Die Gesamtprojektleitung lag bei der hp developments GmbH und die Tragwerkplanung wurde von der BGS Ingenieurgesellschaft mbH realisiert.

Das bestehende Gebäudes wurde bis auf den Rohbau entfernt, fünf darüberliegende Geschosse abgetragen und dann durch einen Turm ersetzt. Das K26 Frankfurt erhielt eine rote Naturstein-Fassade, die südwestlich gelegende Ecke wird durch eine auskragende Glasfassade betont. Die nördliche Hochhausfassade weist keine Fenster auf.

K26 Frankfurt am Main - K26 FFM - Hochhaus Bankenviertel zur Miete - Entworfen von Köhler Architekten BDA
Kaiserstraße 26 Frankfurt a.M. - Hochhaus Bankenviertel Frankfurt - Hochhausfassade aus Naturstein
K26 Frankfurt - Arkade am Hochhaus - Einzelhandel - Ladenfläche

Die Immobilie hat eine Nutzungsfläche von rund 12.000 Quadratmetern Fläche und verfügt auch im Hochhausturm über öffenbare Fenster. Die Gebäudetechnik befindet sich insbesondere im 6. Obergeschoss. Die beiden ersten Geschosse werden optisch zusammengefasst und sind für Einzelhandelsflächen vorgesehen. An der Neuen Mainzer Straße befindet sich eine geschützte Arkade.

Hauptmieter ist die Privatbank Hauck & Aufhäuser auf den Geschossen 1 bis 5 sowie im 12. Obergeschoss. Das Bürohochhaus ist ansonsten an eine Vielzahl von Nutzern vermietet, insbesondere aus dem Umfeld Bankwesen und Consulting.

Direkt nördlich grenzt der Global Tower and das K26 und im Nordosten der Commerzbank Tower. An der Straßenkreuzung Neue Mainzer Straße und Kaiserstraße liegt südlich des K26 der Eurotower (Europäische Zentralbank).

Neuigkeiten

Stand Dezember 2022: Die Generali Real Estate hat das K26 erworben. Bei der Transaktion wurde Generali Real Estate von Clifford Chance beraten. Der Verkäufer wurde von CBRE, BNP Paribas Real Estate und Hengeler Mueller beraten.

Kommentar hinterlassen