bienenkorbhaus-frankfurt-konstablerwache-sanierung-2022

Das Bienenkorbhaus wird revitalisiert

Das seit 2014 unter Denkmalschutz stehende Bienenkorbhaus an der Konstablerwache bzw. an der Frankfurter Zeil wird im Auftrag der RFR Holding GmbH von dem Stuttgarter Bauunternehmen Züblin aufwendig und klimagerecht modernisiert und saniert. Die Projektsteuerung obliegt dem in Frankfurt ansässigen Unternehmen FF-Projekt GmbH.

Das Gebäude wurde 1954 von Professor Johannes Krahn von der Städelschule entworfen und fällt durch sein zeitloses und klassisches Design auf. Der Gebäudekomplex bestehend aus dem 12 geschossigen, 43 Meter hohen Hochhaus sowie einem sechsgeschossigen Zubau an der Zeil beherbergt insgesamt 7000 Quadratmeter Büro- und 3500 Quadratmeter Geschäftsfläche. Ab der neunten Etage kann man zum einen die Europäische Zentralbank, zum anderen die Skyline der Stadt sehen.

bienenkorbhaus-sanierung-2022-frankfurt

Visualisierung des fertigen Bienenkorbhauses

Bienenkorbhaus-1959-Zeil-Konstablerwache-Postkarte

Das Bienenkorbhaus auf einer Postkarte 1959

Das Bienenkorbhaus wird seit 2021 schrittweise außen und innen erneuert. Bis 2023 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Zu den Bauarbeiten gehören u. a. folgende Maßnahmen:

  • Entkernung/Rückbau des gesamten Gebäudes
  • Erneuerung der Haustechnik
  • Schaffung von Büroflächen auf Basis neuster Standards
  • Sanierung der kompletten Fassade
  • Neugestaltung des Eingangsbereichs

Die neuen Mietflächen sollen individuell unterteilt werden können und komplett barrierefrei ausgestattet sein. Hinzu sollen Deckensegel und ein System zur Wärmerückgewinnung kommen. Ingesamt soll das Hochhaus als Blickfang an dem zentralen Punkt der Innenstadt neu positioniert und somit modernen Arbeitsansprüchen gerecht werden.

Kommentar hinterlassen