Bürohaus Alte Oper Frankfurt - TSIM - Tishman Speyer - Feldhoff & Cie Pressemitteilung

Bürohaus an der Alten Oper hat neuen Eigentümer Versicherungskammer

Der international tätige Projektentwickler, Bestandshalter und Investment Manager Tishman Speyer erwirbt mit dem Bürohaus an der Alten Oper eine bestehende Immobilie mit Entwicklungspotenzial für die eigene, neu gegründete Kapitalverwaltungsgesellschaft in Deutschland. Die Tishman Speyer Investment Management GmbH (TSIM) wird offene und geschlossene Immobilienspezialfonds auflegen und verwalten. Der Ankauf erfolgt über einen Spezial-AIF für den Konzern Versicherungskammer. Verkäufer ist eine Objektgesellschaft der Unternehmensgruppe MANN.

Die TSIM hatte im Mai 2018 die KVG-Lizenz von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erhalten. Geschäftsführer sind Frank Schäfer und Nils Skornicka. Schäfer stieß am 1. Juni 2017 als Managing Director zu Tishman Speyer, um die KVG-Gründung sowie den Ausbau des institutionellen Geschäfts in Deutschland voranzutreiben. Vor seinem Wechsel zu Tishman Speyer war er für die Credit Suisse Gruppe in Zürich und Frankfurt tätig, zuletzt als Global Head Product & Business Development der Real Estate Investment Management Division und als Geschäftsführer der Credit Suisse Asset Management Immobilien KAG in Deutschland. Skornicka ist bereits seit sieben Jahren für Tishman Speyer tätig, wo er als Managing Director und Head of Acquisitions Germany die Transaktionsaktivitäten in Deutschland verantwortet.

Florian Reiff, Country Head von Tishman Speyer Deutschland und Aufsichtsratsvorsitzender der TSIM, sagt: „Mit der Gründung einer eigenen KVG bauen wir unsere Präsenz in Deutschland konsequent weiter aus.“ Frank Schäfer ergänzt: „Die Auflage unseres ersten Fonds markiert einen wichtigen Meilenstein für unsere Investment-Management-Plattform und es freut uns sehr, dass wir gleich einen so prominenten institutionellen, national wie international erfahrenen Investor wie den Konzern Versicherungskammer gewinnen konnten.“

Bernd Wegener, Head of Real Estate beim Konzern Versicherungskammer, sagt: „Das Bürohaus an der Alten Oper in bester Innenstadtlage ist eine hochwertige Ergänzung unseres Deutschlandportfolios. Wir freuen uns auch auf die Zusammenarbeit mit Tishman Speyer.“

Das Hochhaus an der Neuen Mainzer Straße 75, in prominenter Parklage mit Blick auf die Alte Oper, hat 20.900 Quadratmeter Nutzfläche, die fast vollständig an zwölf bonitätsstarke Mieter vermietet ist – darunter der Finanzdienstleister Bloomberg, die Investmentbank Lazard und die Rechtsanwaltskanzlei Herbert Smith & Freehills. Erbaut im Jahre 1984, wurde das ehemals als Citi-Hochhaus bekannte Gebäude zwischen 2015 und 2018 vom Verkäufer umfassend modernisiert. Die 89 Meter hohe Immobilie verfügt über eine LEED Gold-Nachhaltigkeitszertifizierung.

Nils Skornicka: „Das Bürohaus an der Alten Oper zeichnet sich durch seine exzellente Lage und höchste Sichtbarkeit aus. Weiterhin sehen wir Wertsteigerungspotenzial, welches wir langfristig heben wollen.“

Mit dem Junghof in direkter Nachbarschaft, dem im Bau befindlichen OmniTurm und dem TaunusTurm ist Tishman Speyer mittlerweile einer der führenden Projektentwickler und Immobilienmanager im Zentrum des Frankfurter Bankenviertels.

Bei der Transaktion wurde Tishman Speyer von King & Spalding (rechtliche & steuerliche Due Diligence) und Arcadis (technische Due Diligence) beraten. Clifford Chance (rechtlich) sowie der Immobiliendienstleister BNP Paribas Real Estate waren für den Verkäufer beratend tätig.

Kommentar hinterlassen