NAMU Tower in Offenbach am Main

namu - offenbach - holz - hybrid - skyline - hochhaus - eike - becker - nordkap - areal
Geschosse: 32 oberirdisch
Höhe: 124,00 m
Bruttogrundfläche: 60.000 m2
Fertigstellung: 2027
Status: wird evaluiert
Nutzung: Büro

NAMU Tower Adresse

Nordring 150
Stadt: Offenbach am Main
Zone: Kaiserlei Offenbach

NAMU Tower Anmietung

Telefon: 069 173 269 391
E-Mail: Anfrage per E-Mail

Im Offenbacher Kaiserleigebiet auf dem Nordkap-Areal entsteht bald ein neues Hochhaus mit dem Namen Namu . Der neue 124 Meter hohe Turm an der Kaiserlei- Brücke entsteht unter der Federführung des Berliner Architekturbüros Eike Becker. Das Stadtbild des Rhein-Main-Gebiets wird bereits mehrfach mit Gebäuden wie dem F.A.Z.-Tower, Rockywood oder auch dem Timber Pioneer durch das Büro geprägt.

Für Eike Becker ist es ein großes Anliegen Treibhausgasemissionen im innerstädtischen Neubau einzusparen. Klimaneutralität ist sein benanntes Ziel. Somit hat er sich für den Baustoff Holz als nachwachsenden und CO2-bindenden Rohstoff entschieden. Das Bürohochhaus Namu entsteht in Holz-Hybrid-Bauweise. Einem weiteren Aspekt der Nachhaltigkeit wird mit der Fassade aus Photovoltaik nachgegangen, durch die eine autarke Energieversorgung angestrebt wird.

Der Standort zeichnet sich durch seine unverbaubare Lage am Main aus. Gut sichtbar entlang der Autobahn wird er mit den geplanten 124 Metern Höhe den Städtebau des Mainufers prägen. Mit der Fertigstellung des Projektes ist im Jahr 2027 zu rechnen. Bei dem Projekt Namu mit einer Bruttogeschossfläche von 60.000 Quadratmetern gehen die beiden Projektentwickler Ernst Otto Walker und Christoph Bürkel von einer Gesamtinvestitionssumme von 300 Millionen Euro aus. Die Vermietung ist nach aktuellem Stand im Gange und die Projektentwickler planen mit einem Ankermieter, welcher mindestens 30.000 Quadratmeter nutzen möchte.

Nordkap Tower in Offenbach Kaiserlei

Stand August 2020: Derzeit läuft eine Mehrfachbeauftragung für den Nordkap Tower (derzeitiger Arbeitstitel) unter Einbeziehung von vier Architekturbüros. Der Siegerentwurf soll nach dem 30. September 2020 durch eine Jury ermittelt und dann bekannt gegeben werden.

2 Kommentare zu “NAMU Tower

  1. Christopher Kerkovius kommentierte: 2 Monaten ago Reply

    GRAUENHAFT, grauenhaft, wahrlich GRAUENHAFT!!! Ein Hochhausturm der nach obenhin immer größer, dicker, massiver wird, widerspricht natürlichem ästhetischen und statischem Empfinden! Architektur verkommt immer mehr zu Ingenieurbau“kunst“ und Commerz !!! Es wird so oft demonstriert, was ingenieurtechnisch machbar ist und das Bestreben nach Architektur auch als Kunst immer mehr vernachlässingt! Das bescheuerte FAZ-Haus der selben Architekten, der ONE Tower oder der bescheuerte sog. „Hüftschwung“ des OMNI Towers sind solche Entgleisungen!

  2. Christopher Kerkovius kommentierte: 2 Monaten ago Reply

    Bei all meiner Kritik möchte ich fairerweise hinzufügen, dass ich den Ansatz zur Nachhaltigkeit mittels Holz-Hybrid-Bauweise und Integration von Fotovoltaik in die Fassade anerkennenswert finde!

Kommentar hinterlassen