prisma-neunutzung-modernisierung-niederrad-frankfurt-2022

Neue Nutzung des Prisma in Frankfurt Niederrad

Das von Auer + Weber + Assoziierte entworfene Prisma in der Hahnstraße 55 im Frankfurter Stadtteil Niederrad steht seit Anfang 2022 leer. Zuvor wurde es von der Deka Bank genutzt. Das Bürogebäude mit glasüberdachtem Atrium verfügt über 12 Vollgeschosse sowie 2 Tiefgaragengeschosse. Die Bruttogeschossfläche beträgt 67.500 Quadratmeter. In das Tragwerk ist ein energiesparendes Klima- und Belüftungskonzept integriert.

Ein von Patron Capital Advisers beratener Fonds und Sonar Real Estate haben das Gebäude in Frankfurt am Main erworben und möchten dieses neu positionieren. Folgendes ist geplant:

  • Modernisierung nach aktuellen Nachhaltigkeitsstandards
  • Instandsetzung der Gebäudetechnik
  • Öffnung der Lobby und des Erdgeschosses für die Öffentlichkeit
  • Schaffung von Gastronomie und Fitnessangeboten

Insgesamt soll diese Weiterentwicklung dazu beitragen, den Wandel des Bürostandorts Niederrad hin zum Lyoner Quartier als Wohn- und Arbeitsviertel zu fördern.

Kommentar hinterlassen