Lesedauer: < 1 Minute
Helaba Hochhaus in Frankfurt am Main - ehemalige Frankfurter Sparkasse 1822 und Württemberger Hypothekenbank Projekt - KSP Jürgen Engel Architekten - Animation 2019

An der Kreuzung Neue Mainzer Straße und Junghofstraße soll ein neues Hochhaus entstehen. Die Pläne für das Hochhaus sind schon älter und stammen aus dem Jahr 2001. Diese Planung könnte jetzt aus der Schublade geholt werden. Im Hochhausrahmenplan 1998 war das Hochhausprojekt unter der Bezeichnung Frankfurter Sparkasse 1822 und Württemberger Hypothekenbank bekannt. Der architektonische Entwurf sah dabei ein ca. 197 Meter hohes Bürohaus vor, das aus der Feder von KSP Jürgen Engel Architekten stammte (seinerzeit firmierend als KSP Engel und Zimmermann). Das Frankfurter Architekturbüro hatte im Jahr 2001 den ersten Platz beim von der Frankfurter Sparkasse und der Württembergischen Hypothekenbank AG ausgelobten Wettbewerb belegt.

Der Entwurf sah zwei schlanke, leicht gegeneinander versetzte Türme vor. Der Büroturm sollte 54 Geschosse und rund 95 000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche haben. Mit seiner transparenten Fassade sollte das Gebäude einen Kontrapunkt zum verspiegelten Doppelturm der Deutschen Bank bilden.

Mitte des Jahres 2018 wurde das Grundstück von der Frankfurter Sparkasse 1822 an die Hessische Landesbank (Helaba) verkauft, die auch den nahegelenenen MAIN TOWER errichtet hatte. Planungsrechtlich steht dem Bauvorhaben heute nichts im Wege. Denn seit dem Jahr 2003 gibt es einen rechtsgültigen Bebauungsplan für das Bankenviertel. Wenn der Bauantrag genehmigt ist, kann der Investor in dem Gebiet mit den Bauarbeiten beginnen.

Stand Mai 2020: Der Helaba-Vorstand Christian Schmid erklärte, dass das Weltkulturen-Museum eine Dependance im vierten Obergeschoss auf 900 Quadratmetern 15 Jahre lang mietfrei erhalten würde. Angaben zu Baubeginn oder Fertigstellung des neuen Wolkenkratzers wurden nicht bekannt.

Stand Oktober 2019: Auf Anfrage vom SKYLINE ATLAS teilte die Pressestelle der Helaba mit, dass sich derzeit das Projekt in der weiteren Planung befindet und daher noch keine neuen Informationen zu diesem Projekt herausgegeben werden können.

Hochhauskomplex Neue Mainzer Straße in Frankfurt am Main - Helaba Hochhaus - KSP Jürgen Engel Architekten - Rendering
Neuer Helaba Turm Frankfurt Lageplan
Lageplan Helaba Hochhaus Frankfurt - Neue Mainzer Straße - Mikro

11 Kommentare zu “Neue Mainzer Straße 57-59

  1. Valentino R. kommentierte: 8 Monaten ago Reply

    Guten Morgen… auch wenn ihr sicher schon informiert seid… ich möchte gerne der Redaktion mitteilen, dass das Hochhausprojekt der Helaba in der Neuen Mainzer Str. 57-59 schon einen Namen hat… VERITAS

  2. Alex kommentierte: 7 Monaten ago Reply

    Das Design wird dem Projekt und insbesondere der extrem guten Lage wirklich nicht gerecht … Es wirkt schlicht weg langweilig. Da merkt man dass der Entwurf aus dem Jahr 2001 stammt.

    Das Design ist hoffentlich noch nicht final! (?)

  3. Andreas kommentierte: 6 Monaten ago Reply

    Also langweilig finde ich das Gebäude nicht, aber warum wird es so monoton und parallel in eine Linie mit den anderen Hochhäusern an den Park gestellt. Man könnte es ja um 90° gedreht an die Junghofstr. andocken lassen, um ein bisschen Abwechslung in die Balkenlandschaft in der Innenstadt zu bringen.

  4. Alfons D. kommentierte: 6 Monaten ago Reply

    Der Entwurf für das Hochhaus an der Neuen Mainzer Straße ist nicht schlecht. Was mich stört ist die Höhe. In der ersten Reihe zu den Wallanlagen sollten neue Hochhäuser nicht 200 Meter hoch aufsteigen. Besser wären 100-120 Meter in erster Reihe, in zweiter oder dritter Reihe dann höher.

  5. Müller kommentierte: 6 Monaten ago Reply

    Vielleicht sollte man sich mal ein paar Architekten aus Dubai oder Doha holen die wirklich interessante und wunderschöne Wolkenkratzer entwerfen und bauen können

  6. admin kommentierte: 6 Monaten ago Reply

    Lieber Herr Müller,

    hier im SKYLINE ATLAS wurde wiederholt auch die Einfallslosigkeit an Hochhaus-Architektur bemängelt. Vielleicht liegt dies am fehlenden Mut der Architekten. Oder sind die Bauherren schuld?

  7. Stefan Schlöhmer kommentierte: 5 Monaten ago Reply

    Liebe Interessierte,

    ich sehe die Qualität des Entwurfs etwas anders. In das Land des Bauhauses passt Architektur Dubais, Istanbuls oder Moskaus ganz und gar nicht. Goldgrüner Glitzerkram mit Kügelchen und Bömmelchen mag uns erspart bleiben! Wichtig ist, in der Tradition der typischen Architektur eines Landes zu verbleiben und diese gezielt zu entwickeln. Ich meine, das ist Jürgen Engel gut gelungen. Was spricht gegen einen modernen Doppelturm mit riesigem, 200 m hohem Atrium, versetzten Baukörpern und einer Oberfläche aus Baubronze und Glas? Der Trum erinnert formell an den Maintower und den PWC Tower. Ich finde: Gelungen!

  8. Christopher Kerkovius kommentierte: 5 Monaten ago Reply

    Im Großen und Ganzen stimme ich Herrn Schlöhmer zu. Dubai & Co sind durchaus nicht mein Vorbild! Und am „Turmbau zu Babel“ müssen wir uns auch nicht beteiligen! Und die Fassade und Baugestalt als ungegliedert zu bezeichnen, ist wohl auch nicht richtig! Man schaue sich nur ONE im Europaviertel an – DA kommen einem wirklich die Tränen ob der Monotonie, wie übrigens besonders in der gesamte E.- Allee!
    Ein Blick nach Singapur könnte auch nicht schaden, besonders was die begrünten Hochhausprojekte dort angeht! So etwas fehlt hier ja völlig, wenn man von dem zaghaften Versuch EDEN mal absieht.
    Den ganzen Gebäudekomplex um ca 45° zu drehen und damit der dortigen „Gelenksituation“ ein wenig zu entsprechen, wäre städtebaulich für das Gesamtbild des Bankenviertels sicher angemessen und bereichernd!
    Ich freue mich schon, dieses Gebäude „fotografisch zu erschließen“.

  9. Mahdi Naimi kommentierte: 1 Monat ago Reply

    Guten Abend,

    ich wollte euch loben ihr habt alle relevante Informationen zu hauchhausentwicklung von Frankfurt immer die genau die Information die man braucht.

    Aber noch eine Frage hätte ich an Sie, wissen Sie was neues über das hochhausvorben an der neue mainzer straße 57-59 (heleba) bzw wann baubeginn ist??

    Für eine Antwort wäre ich Ihnen dankbar !!!

    Machen Sie genauso weiter

  10. admin kommentierte: 4 Tagen ago Reply

    Es ist kein Baubeginn bekannt. Sobald ein Datum bekannt wird, veröffentlichen wir es.

  11. Mahdi Naimi kommentierte: 4 Tagen ago Reply

    Weiß einer von euch ob dieser Turm überhaupt noch realisiert wird??

Kommentar hinterlassen

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?

Mit Klick auf fünf Sterne bewerten!

Bitte folgen Sie dem SKYLINE ATLAS:

Damit unterstützen Sie die positive Wahrnehmung von FrankfurtRheinMain!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war.

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

News über Frankfurt - Hochhäuser - Neubauten - Architektur

– Verpassen Sie keine Neuigkeiten über die Frankfurter Skyline. Alles aus erster Hand.

– Exklusive Gewinnspiele und Vorteile, die es nur Dank der SKYLINE NEWS gibt.

– Alerts über neue Inhalte im SKYLINE ATLAS, die überhaupt nicht über soziale Medien verfügbar sind.

Hier gibt es weitere Details

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
X