OpernTurm in Frankfurt am Main

OpernTurm in Frankfurt am Main - Hochhaus Alte Oper - Opern Turm entwickelt von Tishman Speyer und entworfen von Christoph Mäckler
Geschosse: 42 oberirdisch
Höhe: 170,00 m
Fertigstellung: 2009
Status: fertig gestellt
Nutzung: Büro

OpernTurm Adresse

Bockenheimer Landstraße 2-4
Stadt: Frankfurt am Main
Stadtteil: Westend
Zone: Bankenviertel

Standortbewertung

Score: 92 von 100
 
Powered by ViertelCheck

OpernTurm Anmietung

Telefon: 069 173 269 391
E-Mail: Anfrage per E-Mail

Mitwirkende Premium Partner bei OpernTurm

Drees & Sommer Logo - für SKYLINE DIRECTORY

Objektbeteiligte - OpernTurm

Unternehmen Kategorie
MÄCKLERARCHITEKTEN Architekturbüro
Tishman Speyer Projektentwickler

Ausstattungsmerkmale

Gastronomie im Gebäude
Zugangskontrolle
Öffenbare Fenster
Sonnenschutz
Klimatisierung
24-Stunden-Empfang
Hohlraum-/Doppelboden

Freie Flächen - OpernTurm

Fläche ca. Geschoss Verfügbarkeit
382 m2 Büroflächen 19. OG sofort
1.462 m2 Büroflächen 12. OG sofort
1.467 m2 Büroflächen 11. OG sofort
730 m2 Büroflächen 10. OG sofort
1.456 m2 Büroflächen 9. OG sofort
3.411 m2 Büroflächen - teilbar ab 1.971 m2 6. OG sofort
2.027 m2 Büroflächen 5. OG sofort
3.187 m2 Büroflächen - teilbar ab 2.109 m2 4. OG sofort
2.104 m2 Büroflächen - teilbar ab 1.495 m2 3. OG sofort
1.589 m2 Büroflächen 2. OG sofort
Gesamtflächen frei: 17.815 m² | Flächenanfrage per E-Mail

Der Opernturm ist ein Hochhaus mit 170 Metern Höhe nahe dem Opernplatz und grenzt an den 2010 neu gestalteten Rothschildpark. Der Turm wird durch eine 17 Meter hohe Lobby erschlossen, in welcher sich das 14 Meter hohe Gemälde „Ahab“ von Julian Schnabel befindet. Der OpernTurm wurde auf einem Grundstück errichtet, auf dem sich zuvor das Zürich-Haus befand.

Neben der Nutzung als Bürogebäude befinden sich im OpernTurm auch eine Kindertagesstätte und ein Restaurant. Zum Opernplatz rundet ein Podiumgebäude mit sieben Stockwerken das Gesamtensemble ab. Durch eine einheitliche gelbbeige Kalksteinverkleidung der Hausfassaden fügt es sich harmonisch in die bestehenden Gebäude rund um den Opernplatz ein. Durch diese Natursteinfassade spart der OpernTurm im Vergleich zu einer Glasfassade 20% der für die Kühlung einer Büroetage nötigen Energie. Hauptmieter des OpernTurms ist die Schweizer Großbank UBS, andere Mieter sind Allen & Overy LLP, Ashurst LLP, BlackRock Investment Management (UK) Limited, 3i Deutschland, Excellent Business Centers GmbH, K+L Gates LLP, Manufactum GmbH & Co. KG und Morgan Lewis & Bockius LLP.

Neben dem MesseTurm, dem TaunusTurm, The Squaire und dem St. Martin Tower gehört der OpernTurm zu einem von fünf Gebäuden Frankfurt mit eigener Postleitzahl.

Der OpernTurm wurde von Christoph Mäckler Architekten entworfen und ist Träger der Martin-Elsaesser-Plakette des Bundes Deutscher Architekten (BDA). Das Hochhaus wurde im Jahr 2010 für den Internationalen Hochhauspreis nominiert.

Der OpernTurm beim Sonnenuntergang: diese Luftaufnahme vom Westend entstand per Drohne. Der kleinere Turm rechts daneben ist der Park Tower, im Vordergrund angeschnitten sieht man die Alte Oper.

OpernTurm Frankfurt - Opern Turm Luftaufnahme - Drohnenaufnahme Alte Oper - Luftaufnahme Westend - Panorama Frankfurt am Main
UBS Frankfurt - Hochhaus UBS Deutschland - OpernTurm bei Nacht

Stand November 2019: Der OpernTurm wird 10 Jahre alt!

OpernTurm Frankfurt - Hochhaus Innenstadt Bankenviertel - Hochhaus alte Oper Frankfurt - UBS Hochhaus
OpernTurm Frankfurt

Kommentar hinterlassen