Eurotheum

Eurotheum Frankfurt

Das Eurotheum ist ein 110 Meter hohes Hochhaus und wurde durch das Offenbacher Architekturbüro Novotny Mähner Assoziierte entworfen. Das Hochhaus liegt in der Junghofstraße und wurde 1999 fertig gestellt. Das Eurotheum wurde zur selben Zeit errichtet wie der benachbarte MAIN TOWER. Beide Hochhäuser teilen sich eine Tiefgarage.

Das Eurotheum ist ein gemischt genutztes Hochhaus: Es beherbergt sowohl Büroflächen, ein Hotel und Serviced Apartments. Vom Erdgeschoß bis zum 21. Obergeschoss befinden sich auf 17.000 Quadratmetern Fläche Büros und Coworking-Flächen. Aber dem 22. Obergeschoss befindet sich das Innside Frankfurt Eurotheum. Das Hotel hat zwei Tagungsräume und eine öffentlich zugängliche Bar namens „22nd Lounge & Bar“. Vom 23. Obergeschoss bis 29. Obergeschoss erstrecken sich möblierte Apartments in 74 Wohnungen.

Etliche Jahre lang war die Europäische Zentralbank Großmieter. Nach dem Auszug der EZB wurde das Eurotheum einer umfassenden Renovierung unterzogen. Danach öffnete das Eurotheum als Multi-Tenant-Immobilie. Im Dezember 2018 verkaufte die Commerzbank das Hochhaus für 250 Millionen Euro an den Gewerbeimmobilienentwickler GEG.

Eine Besonderheit im Eurotheum befindet sich in den früheren Räumen des EZB-Rechenzentrums. Die dort verbauten Server werden mit Wasser gekühlt, welches sich auf bis zu 60 °C aufheizt und somit direkt im Gebäudeheizkreislauf integriert ist.

Wissenswert: Im Oktober 1985 beauftragte die Helaba das Architekturbüro Novotny Mähner Assoziierte mit dem Entwurf für ein Bürogebäude an dem Standort, wo das Eurotheum heute steht. Hätte die Bank damals diese Pläne verfolgt, hätte es das Eurotheum nicht gegeben.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?

Jetzt mit Klick auf fünf Sterne bewerten!

Bitte folgen Sie dem SKYLINE ATLAS:

Damit unterstützen Sie die positive Wahrnehmung von FrankfurtRheinMain!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war.

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

News über Frankfurt - Hochhäuser - Neubauten - Architektur

– Verpassen Sie keine Neuigkeiten über die Frankfurter Skyline. Alles aus erster Hand.

– News erhalten, bevor sie im SKYLINE ATLAS über soziale Medien veröffentlicht werden.

– Alerts über neue Webinhalte im SKYLINE ATLAS, die überhaupt nicht über soziale Medien verfügbar sind.

Hier gibt es weitere Details

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
X