Eurotheum

Das Eurotheum ist ein 110 Meter hohes Hochhaus und wurde durch das Offenbacher Architekturbüro Novotny Mähner Assoziierte entworfen. Das Hochhaus liegt in der Junghofstraße und wurde 1999 fertig gestellt. Das Eurotheum wurde zur selben Zeit errichtet wie der benachbarte MAIN TOWER. Beide Hochhäuser teilen sich eine Tiefgarage. Das Eurotheum ist ein gemischt genutztes Hochhaus: Es

RIVERPARK Tower

Mit dem RIVERPARK Tower wird das Hochhaus der Union lnvestment in der Frankfurter Wiesenhüttenstraße komplett erneuert und zu einem Wohnturm mit Eigentumswohnungen sowie einem Boardinghouse. Mit einer spektakulären, offenen und schwebenden Architektur realisiert Ole Scheeren hiermit sein erstes Projekt in Deutschland an der Nordbank vom Main. Die Projektentwicklung wird durch die GEG German Estate Group

Wohnquartier am Westhafen

Im Westhafen entsteht auf einem Grundstück einer Industriebrache von mehr auf einem Hektar Fläche ein Wohnkomplex mit zwei Wohntürmen und einem Studierendenwohnheim "The Fizz II". Der höchste der beiden Wohntürme soll 66 Meter hoch werden und 19 Geschosse aufweisen. Der kleinere Turm soll 38 Meter hoch werden. Die Architektur stammt von cyrus moser architekten. Das

OmniTurm

Der OmniTurm liegt mitten im Frankfurter Bankenviertel, wurde im Winter 2019 fertiggestellt und ist der Vorreiter eines neuartigen Trends. Der OmniTurm ist der erste Wolkenkratzer mit echter Mischnutzung in Deutschland, das also gleichzeitig Büro-, Wohn- und öffentliche Flächen enthält. Die Grundsteinlegung für den 45-stöckigen OmniTurm fand 2016 statt. Das Gebäude hat mehr als 43.850 vermietbare

Grand Tower

Der Grand Tower ist eine Zeitenwende im deutschen Hochhausbau. Der von Magnus Kaminiarz & Cie. entworfene und von GSP Städtebau entwickelte Turm ist seit 2019 Deutschlands höchstes Wohnhochhaus und übertrifft mit seiner Höhe von 172 Metern alle Wohnhochhäuser, die bisher hierzulande gebaut wurden. Doch diesen Top-Platz wird der Grand Tower spätestens im Jahre 2023 an

EDEN Frankfurt

Für das rund 13.700 Quadratmeter große Grundstück am Eingang zum Frankfurter Europaviertel, dem ehemaligen Telenorma-Gelände, wurde bereits ein Realisierungs- und Ideenwettbewerb ausgelobt. Gegenstand des Realisierungsteils war der Tower 90 (Arbeistitel), der heute EDEN heißt. Der Vorschlag der Architekturbüros JAHN (Chicago) und Magnus Kaminiarz & Cie. (Frankfurt) gewann den Architekturwettbewerb mit seinen hängenden Gärten und wird