Access Tower in Frankfurt am Main

access-tower - frankfurt - hochhaus - büro - niederrad - drees-und-sommer
Geschosse: 21 oberirdisch
Höhe: 69,00 m
Fertigstellung: 2002
Status: fertig gestellt
Nutzung: Büro

Access Tower Adresse

Lyoner Straße 36
Stadt: Frankfurt am Main
Stadtteil: Niederrad
Zone: Lyoner Quartier

Der Access Tower befindet sich zentral gelegen in der „grünen Bürostadt“ Niederrad zwischen dem Flughafen und dem Stadtzentrum Frankfurts. Gut sichtbar von der Autobahn A5 wurde er im Jahr 1970 fertiggestellt und 2002 durch das Immobilienunternehmen Tishman Speyer teilmodernisiert. Das Hochhaus besticht durch seine moderne Glasfassade und den zeitlosen Entwurf. Mit seinen 69 Metern Höhe zählt es zu den höchsten Gebäuden des Lyoner Quartiers. Es bietet auf 21 Etagen oberirdisch etwa 20.600  Quadratmeter Mietfläche, 322 Stellplätze und eine Grundstücksfläche von etwa 10.700 Quadratmetern.

Der Access Tower erhielt 2014 das LEED Gold Zertifikat, das nur für besonders nachhaltige Gebäude vergeben wird. Unter einigen weiteren Aspekten erreichte er dieses durch eine sehr gute Bilanz des Energie- und Wasserverbrauchs. Begleitet wurde der Zertifizierungsprozess durch das Beratungsunternehmen Drees & Sommer.

Einige aktuelle Mieter sind etwa die Versicherungsmakler Marsh, das Lufthansa City Center Reisebüro, Barmer oder das Sportzentrum Fitseveneleven. Die Büroflächen haben eine verhältnismäßig niedrige Miete von 15,50-16,00 Euro pro Quadratmeter bei einer durchschnittlichen Mietdauer von neun Jahren. Der britische Vermögensverwalter Long Habour hat das Grundstück des Access Towers für den Wert von rund 30 Mio. Euro erworben, während der Finanzinvestor Publity seit 2019 Gebäudeeigentümer bleibt und das Grundstück pachtet.

Kommentar hinterlassen