Deutsche Bundesbank Zentrale

Das Hauptgebäude der Deutschen Bundesbank befindet sich auf dem Campus der Bundesbank im Frankfurter Stadtteil Ginnheim. Das markante Hochhaus im Stil des Brutalismus wurde zwischen 1967 und 1972 durch das Architekturbüro ABB entworfen. Das Bundesbank-Hochhaus ist 217 Meter lang, weniger als 17 Meter breit und hat mit 13 Geschossen eine Höhe von 54 Metern. Der

25

Jun

Campus Deutsche Bundesbank: Architektenwettbewerb entschieden

Der Architektenwettbewerb für die geplanten Neubauten auf dem Campus der Frankfurter Zentrale der Deutschen Bundesbank ist abgeschlossen. Ein 13-köpfiges Preisgericht aus namhaften Architekten, Vertretern der Bundesbank sowie der Stadt Frankfurt am Main hat nach einer zweitägigen Sitzung aus insgesamt 29 eingereichten Entwürfen sechs Preisträger und zwei Anerkennungen ausgewählt. Während des gesamten Verfahrens bis einschließlich zur

Campus Deutsche Bundesbank

Die Deutsche Bundesbank plant an ihrem Frankfurter Hauptsitz seit Jahren eine notwendige Erweiterung. Denn die fast 50 Jahre alte Bundesbank-Zentrale ist baufällig. Das markante Bundesbank-Hochhaus an der Wilhelm-Epstein-Straße (217 Meter lang, 60 Meter hoch, 14 Meter breit) wird originalgetreu erhalten und modernisiert. Damit aber nicht genug: 5000 in Frankfurt bisher verstreut angesiedelten Bundesbank-Mitarbeiter sollen dann

Skyper

Das Projekt Skyper bezeichnet ein dreiteiliges Gebäudeensemble im Bahnhofsviertel von Frankfurt am Main an der Ecke Taunusanlage und Taunusstraße. Es besteht aus einer neoklassizistischen Villa (Skyper-Villa) ursprünglich aus dem Jahr 1915, einem 153,8 Meter hohen Wolkenkratzer (Skyper-Hochhaus) und einem Wohn- und Geschäftshaus (Skyper-Carré). Das Ensemble entstand in seiner jetzigen Form in den Jahren 2002 bis

11

Feb

Bundesbank plant neues Hochhaus am Stammsitz

Die Bundesbank ertüchtigt den Stammsitz in Ginnheim. Das bisherige Bundesbank-Hauptgebäude, 1967 bis 1972 von ABB Apel, Beckert und Becker entworfen, wird in den kommenden Jahren renoviert. Die Bundesbank sucht jetzt bereits ein Ausweichquartier für die Zeit der Bauarbeiten, die bis 2018 starten sollen. Unabhängig von der Renovierung des Hauptgebäudes plant die Bundesbank eine Konzentration ihrer Belegschaft