Westhafen

Der Frankfurter Westhafen ist ein gemischt-genutztes Entwicklungsgebiet und liegt am Mainufer südlich des Hauptbahnhofs. Der Westhafen gehört zum Stadtteil Gallus und entstand weitestgehend bis zum Jahr 2010. Das letzte Immobilienprojekt im Westhafen wurde mit dem Hafenbogen im Jahr 2020 fertiggestellt. Derzeit entsteht außerdem noch das Wohnquartier am Westhafen, das an der westlichen Seite direkt an

Olaf Cunitz

Olaf Cunitz ist Gastautor im SKYLINE ATLAS und bewertet hier ehrenamtlich die Stadtentwicklung von Frankfurt am Main. Herr Cunitz kennt die Hintergründe zahlreicher Immobilienprojekte sowie Stadtentwicklungsmaßnahmen, ist mit Abläufen in der Stadtverwaltung vertraut und kann Ergebnisse als Planungsexperte entsprechend gut einordnen. Olaf Cunitz war bis Sommer 2016 beigeordneter Bürgermeister und Dezernent für Planen, Bauen und

Das Präsidium

Auf dem Grundstück des ehemaligen Polizeipräsidiums an der Friedrich-Ebert-Anlage wird ein Hochhausprojekt namens Das Präsidium entstehen. Erstmals tauchten die Planungen für das Hochhaus im Hochhausrahmenplan 1998 auf. Auf dem ca. 15.000 Quadratmeter großen Grundstück vom früheren Polizeipräsidium ist ein Hochhausturm von 175 Metern Höhe geplant. Der Baubeginn für Das Präsidium soll im Jahr 2022 sein,

Millennium Tower

Der Millennium Tower, früher auch T365 (Tower 365) genannt, ist ein visionäres Hochhausprojekt im Europaviertel von Frankfurt am Main, das den Bau eines Wolkenkratzers mit einer geplanten Höhe von 369 Metern vorsah. Der Auftraggeber für die Pläne vom Millennium Tower war die EIM (Eisenbahn Immobilien Management; heute CA Immo Deutschland). Das Konzept für den Millennium

Vitopia Campus

Rund 300 Millionen Euro will die CG Gruppe AG aus Berlin, die jetzt zur Consus Real Estate AG gehört, auf dem Areal zwischen Berliner Straße, Kaiserleikreisel, Strahlenbergerstraße und Goethering im Kaiserleigebiet Offenbach investieren. Dort sollen u.a. die zwei ehemaligen Siemens-Bürohochhäuser mit 19 und 23 Geschossen zu einem Wohnkomplex umgebaut werden und durch weitere Neubauten ergänzt

28

Jan

Der Weg für Hochhäuser am Westhafen ist frei

Das geplante Wohnquartier in direkter Nachbarschaft zum Heizkraftwerk Gutleut an der Main-Neckar-Brücke kann gebaut werden. Die Stadt Frankfurt hatte das Projekt gestoppt, weil in unmittelbarer Nähe der künftigen Wohnhäuser auf dem Grundstück vom Heizkraftwerk bis zu 80 Tonnen giftiges Ammoniakgas lagern. Dieses Lager soll jetzt aus Sicherheitsgründen eingehaust werden. Die Kosten dafür werden auf ca. eine