Zürich-Haus

Das Zürich-Haus war ein 68 Meter hohes Hochhaus am Frankfurter Opernplatz. Das 19-geschossige Zürich-Hochhaus wurde nach Entwürfen der Architekten Udo von Schauroth und Werner Stücheli entworfen. Das Zürich-Haus entstand zwischen 1958 und 1960 und war zu seiner Bauzeit eines der höchsten Hochhäuser in Frankfurt am Main. Im Jahre 2002 erfolgt der Abriss des Hochhauses und

Vitopia Campus

Rund 300 Millionen Euro will die CG Gruppe AG aus Berlin, die jetzt zur Consus Real Estate AG gehört, auf dem Areal zwischen Berliner Straße, Kaiserleikreisel, Strahlenbergerstraße und Goethering im Kaiserleigebiet Offenbach investieren. Dort sollen u.a. die zwei ehemaligen Siemens-Bürohochhäuser mit 19 und 23 Geschossen zu einem Wohnkomplex umgebaut werden und durch weitere Neubauten ergänzt